Wir sind für Sie da!

Unsere Pfarrer sind telefonisch für Sie erreichbar!

Pfarrer Abel 0151 42501526
Pfarrerin Wagner 0160 2230094

Rufen Sie uns an, wenn Sie Hilfe und Unterstützung brauchen!

Die Kirchen sind zu folgenden Zeiten offen:

Kleinostheim - Markuskirche:
täglich, 10.00 - 19.00 Uhr

Mainaschaff - Gemeindezentrum:
Samstag und Sonntag, 10.00 - 16.00 Uhr

Stockstadt - Friedenskirche:
Aus organisatorischen Gründen können wir die Friedenskirche nicht offen halten und laden in ökumenischer Verbundenheit dazu ein, die geöffnete Rosenkranzkirche in Stockstadt zu besuchen.

Aufgezeichnete Gottesdienste und Andachten können Sie auch auf den YouTube-Kanälen der Kirchengemeinde ansehen:
Kirchengemeinde St. Markus   und
St.Markuskirche Kleinostheim  oder bequem gleich in unserer Mediathek anschauen.
Weitere Gottesdienste aus andern Gemeinden im Dekanat Aschaffenburg finden Sie auch auf dem YouTube-Kanal Evangelisch in Aschaffenburg

Präsenzgottesdienste in unseren Kirchen

Wenn der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Aschaffenburg unter 100 ist, finden die Gottesdienste wie geplant in unseren Kirchen statt.
Stichtag für die Entscheidung ist der Freitag vor den Gottesdiensten.
Wir veröffentlichen dies dann auf unserer Homepage.
Sie können auch gerne im Pfarramt anrufen und sich erkundigen. Telefon: 06027 / 8131
(Der Anrufbeantworter ist entsprechend besprochen, falls Sie niemanden persönlich erreichen.)

 

Ostern findet statt

Ostern feiern zu Hause
Bildrechte: Dekanat Aschaffenburg

Zusammen mit vielen anderen Kirchengemeinden entstand gemeindeübergreifend im Dekanat Aschaffenburg ein Osterheft „Ostern zu Hause“. Es wurde in unserer Kirchengemeinde zusammen mit dem aktuellen Gemeindebrief an alle Gemeindemitglieder verteilt und liegt auch in unseren Kirchen zum Mitnehmen aus. Darin finden Sie Anregungen die Ostertage zu gestalten, alleine für sich oder mit der Familie. Egal ob Groß oder Klein, in dem Heft ist für jeden etwas dabei.

Präsenzgottesdienste an Ostern

Liebe Gemeindemitglieder!
Die letzten Tage mit all ihren widersprüchlichen Meldungen, dem Hin und Her, hat uns alle mehr oder weniger verunsichert. Erst hieß es, man möge bitte auf Präsenzgottesdienste verzichten, dann wurde es wieder freigestellt.
Im Kirchenvorstand hatten wir zu Letzt beschlossen, dass solange der Inzidenzwert im Landkreis unter 100 liegt, Präsenzgottesdienste stattfinden sollen.
Nun steht Ostern vor der Tür und die Zahlen steigen langsam wieder. Was also tun?

An(ge)dacht für die Karwoche

Liebe Leserin, lieber Leser,
mit dem kommenden Sonntag Palmarum beginnt die „Karwoche“. Im Leben der Jünger damals muss diese Woche wohl einer Achterbahnfahrt geglichen haben. Erst der triumphale Empfang. Dann die beginnenden Anfeindungen, das letzte gemeinsame Mahl mit so merkwürdigen Andeutungen seitens Jesu den Jüngern gegenüber und dann seine Gefangennahme, die Flucht aller und dann der Tod Jesu am Kreuz…
Wie mag es ihnen und den Frauen unter dem Kreuz ergangen sein? Vielleicht dachte Maria in ihrem Schmerz an die Worte des Propheten Jesaja!?