Beistand, Trost und Hoffnung

Ein Wort der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche in Deutschland

Anlässlich der weltweiten Krise um das Corona-Virus veröffentlichen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit
Augoustinos, das gemeinsame Wort „Beistand, Trost und Hoffnung“.

Kanzelabkündigung von Landesbischof Bedford-Strohm am 15. März 2020

„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit (2.Timotheus 1,7). Liebe und Besonnenheit – was heißt das für unser Handeln gegen die Ausbreitung des Coronavirus? Viele von uns müssen gegenwärtig schwierige und teilweise schmerzliche Entscheidungen treffen. Welche Veranstaltungen können stattfinden? Welche müssen wir absagen? Wieviel Vorsicht ist in unseren persönlichen Beziehungen im Umgang mit andren Menschen geboten? Können wir überhaupt noch jemanden körperlich berühren?

Die Notfallseelsorge am bayrischen Untermain sucht ehrenamtlich Mitarbeitende

Notfallseelsorge
Bildrechte: Notfallseelsorge

Die Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger sind rund um die Uhr rufbereit. Sie werden von Feuerwehr, Rettungsdiensten oder Polizei immer dann alarmiert, wenn eine Todesnachricht überbracht werden muss, wenn nach einem häuslichen Todesfall die Betreuung der Hinterbliebenen sichergestellt werden muss, wenn nach einem Verkehrsunfall die Unfallbeteiligten oder nach einem Suizid die Angehörigen begleitet werden müssen. Auch wenn nach einem größeren Unglück besonders viele Menschen Beistand benötigen, sind sie da. Notfallseelsorger helfen Menschen in schweren Verlustsituationen.

Kinderchor im Gemeindezentrum

Ab Januar startet unser Kinderchor!

Gemeinsam wollen wir die Lieder und das Theaterstück des Musicals "Der Regenbogenfisch" einstudieren. Eingeladen sind dazu alle Kinder, die gerne singen.

Wir treffen uns freitags um 17.30 Uhr im Gemeindezentrum Mainaschaff zu den Proben, am 29. Mai 2020 wollen wir dann gemeinsam das Musical vor Publikum aufführen.

Die erste Probe ist am 17. Januar. Leitung des Chores hat Frau Claudia Krämer.

Bist Du dabei? - Dann melde dich bitte per Mail bei Katharina.Wagner@elkb.de oder sei bei der erste Probe einfach da!

Neue Krabbelgruppe im Gemeindezentrum Mainaschaff

In den Krabbelgruppen treffen sich Eltern und Kinder, egal aus welchem Ort, die miteinander singen, spielen und sich austauschen wollen. Zusätzlich zur Freitagsgruppe hat sich eine neue Gruppe zusammen gefunden, die sich jeden Dienstag ab 10.00 Uhr im Gemeindezentrum trifft. Beide Gruppen freuen sich über neue Teilnehmer/innen.


Krabbelgruppe I – Freitag, 9.00 Uhr, Kontakt: Katarina März (06021 / 9206601)
Krabbelgruppe II – Dienstag, 10.00 Uhr, Kontakt: Andrea Verst (06027 / 4621971)

 

Konzert Orgel trifft Saxophon

Saxophon trifft Orgel
Bildrechte: C. Abel

Wer am letzten Sonntagabend in St. Markus war, konnte ein beeindruckendes und inspirierendes Konzert erleben. Die beiden Musiker, Frau Yvonne Guillon an der Orgel und Herr Ulf Hannig am Saxophon, bescherten den zahlreichen Besuchern einen wahrlichen Ohrenschmaus. Von der Klassik bis zum Jazz; von Bach über Kirchenlieder bis hin zum Tango war alles vertreten. Was man vom Saxophon wohl erwarten konnte, war für die Orgel doch sehr erstaunlich und bewundernswert. Beeindruckend, wie sich die beiden so unterschiedlichen Instrumente gegenseitig ergänzten.