Geschichte des Kirchbauvereins

Vor der Gründung des Vereines gab es in allen drei Gemeindeteilen separate, nicht eingetragene Vereine, die schon zum Teil seit mehreren Jahren die Kirchengemeinde unterstützt haben. Mit der Gründung des Kirchbauvereins St. Markus e.v. hat man den rechlichen Erfordernissen Rechnung getragen und den Verein auf "stabile Füße " gestellt.

Neben den offiziellen Mitgliedern hat der Verein seit jeher eine bedeutende Anzahl an Spendern und Gönnern.
Bei der Unterstützung der Kirchengemeinde für die verschiedenen Projekte wird darauf geachtet, dass die Spenden bzw. Beiträge der Mitglieder den jeweiligen Gemeindeteilen zu Gute kommen, in denen sie wohnen.

Bedeutende Unterstützung hat der Verein bzw. seine Vorgänger bei einer Vielzahl von Projekten geleistet. Exemplarisch seien hier einige genannt:

  • 1985 Umbau der alten Kirche in Kleinostheim zum Gemeindesaal
  • 1990 Glockenguß in Mainaschaff
  • 1997 Pfarrhausbau in Kleinostheim
  • 2005 Außensanierung aus Anlass 50 Jahre Markuskirche Kleinostheim
  • 2012 Sanierung Gemeindezentrum Mainaschaff zum 40-jährigen Bestehen
  • 2014 Bau der Friedenskirche in Stockstadt

In all den Jahren wurden desweiteren unzählige kleinere Vorhaben in allen drei Gemeindeteilen unterstützt.

Aktuell hat die Mitgliederversammlung im letzten Jahr beschlossen die Erneuerung der Beleuchtungs in der Markuskirche in Kleinostheim sowie die Dach- und Heizungssanierung in Mainaschaff zu unterstützen.

Stefan Beck, 1. Vorsitzender und Kassier
Januar 2020